Zum Inhalt

Zur Navigation

News 2024
Niederlage für Carinthian Broncos in der Qualifikationsrunde der Win2Day Rollstuhl Basketball Bundesliga

Die Qualifikationsrunde in der Win2Day Rollstuhl-Basketball Bundesliga wurde am 17.Februar 2024 in der Mehrzweckhalle Mollardgasse in Wien gespielt. Die Carinthian Broncos hatten ein Spiel gegen die Mannschaft der Dolphins Wien 1.

Carinthian Broncos: ABSV Dolphins Wien 1  42:44

Das erste Viertel war eher ein Abtasten beider Teams, deswegen war der Punktestand nach 10 Minuten im Keller. Spielstand 8:5 für die Broncos. Die Kärntner hatten auch im zweiten Abschnitt keine Formsteigerung. Wie schon im ersten Viertel hatten die Broncos viel zu viele Fehler in der Offensive und kamen einfach nicht in Fahrt. Die Defensive stand wenigsten kompakter und man konnte sich trotz der schwachen Leistung unter dem Korb ein wenig absetzen. Nach 20 Minuten stand es 21:14 für die Broncos.

Bis zur sechsten Minute im dritten Viertel lief alles nach Plan für die Broncos. Man konnte den Vorsprung halten und es stand 27:20. Die Wiener stellten die Mannschaft ein wenig um und offensiv wollte bei den Kärntnern nichts mehr funktionieren. Die Broncos schafften es nicht, defensiv so dagegen zu halten, wie es notwendig wäre und die Dolphins drehten die Partie und gingen mit einer 3 Punkte Führung (27:30) in die letzte Pause.

Den besseren Start in den letzten Spielabschnitt hatten die Wiener. Sie bauten den Vorsprung bis zur 36. Minute bis auf elf Punkte (31:42) aus. Die Kärntner stemmten sich dann aber gegen die drohende Niederlage und mit einen 10:0 Run kamen sie sukzessive näher. Eine Minute vor Spielende stand es 42:41 für den Gastgeber. Die Broncos kämpften verbissen, um doch noch den Ausgleich zu schaffen. Schaschl hatte in der letzten Sekunde noch die Change in die Verlängerung zu kommen aber der Korbleger ging leider daneben. Die Wiener gewannen knapp aber doch verdient die Partie mit 44:42.

Weiter geht für die Broncos in Graz am 24. Februar 2024 im unter Play Off gegen die Rebound Warriors aus Oberösterreich.

Radlwolf und Michi Kurz unterstützen Felix

Für die Paralympioniken Wolfgang Dabernig und Michael Kurz war es eine Selbstverständlichkeit dem kleinen Felix Billmaier aus Oberdorf am Weißensee mit einer Spende unter die Arme zu greifen. Radlwolf erfuhr von Felix`s Schicksal von seiner Physiotherapeutin Nicole Gressel die auch Felix behandelt.

Felix`s Mama sagt:

Unser Sohn Felix (am 01. April wird er schon 5) leidet an einer Zerebralparese. Dies ist ein Gehirnschaden, der bei ihm durch eine kurze Mangelversorgung im Mutterleib entstanden ist. Dadurch ist er (zum Glück nur) motorisch erheblich eingeschränkt. Durch sehr engmaschige Therapien, Reha Aufenthalte und Unterstützung von allen Seiten macht Felix zum Glück sehr tolle Fortschritte!

Seit letztem Sommer kann er sogar schon auf seinen Rollator verzichten und ganz alleine, ohne Hilfsmittel kürzere Strecken gehen. Um seine Möglichkeit der Fortbewegung zu verbessern und ein großes Stück Freiheit zu gewinnen, wünscht sich Felix von Herzen ein Fahrrad! Da er seine Balance nicht so gut halten kann und auch nicht so „leichtfüßig“ ist, ist er auf ein Therapiefahrrad angewiesen.

Da so ein besonderes Fahrrad leider auch einen sehr besonderen Preis hat sind wir sehr froh und dankbar, dass uns Radlwolf und Michi so großzügig bei der Anschaffung dieses Rades unterstützen!

Vielen herzlichen Dank für diese sehr großzügige Spende! Felix mit seiner Schwester Paula, Mama Raphaela und Papa Bernhard 

Die Unterstützung ist ein Teil der Spendengelder der traditionellen Charity-Veranstaltung von Radlwolf und Michi Kurz „Bewegung für den guten Zweck“ Anfang September 2023 in Kötschach-Mauthen.

Durch das Teilnehmerfeld von 190 Startern (Teilnehmerrekord) und vielen Spenden im Vorfeld, während und nach der Veranstaltung konnte 2023 das tolle Spendenergebnis von € 11.844,- erreicht werden. Damit können mehrere Projekte für Menschen mit Beeinträchtigung aus unserer Region finanziert werden.

Wer nicht die Möglichkeit hatte an der Veranstaltung teilzunehmen und noch etwas spenden möchte, bitte um Überweisung an Kontonummer:

  • Bewegung für den guten Zweck          
  • Wolfgang Dabernig
  • IBAN: AT38 2070 6045 0407 8694
  • BIC: KSPKAT2KXXX

Bildbeschreibung: v.l. Radlwolf, Michi Kurz, Papa Bernhard, Felix, Mama Raphaela und Schwester Paula (Foto: © Michi Kurz)

Siehe auch: https://www.radlwolf.at/radlwolf-und-michi-kurz-unterstuetzen-felix/

Zwei Niederlagen für die Carinthian Broncos in der letzte Vorrunde in der Win2Day Rollstuhl-Basketball Bundesliga

Die 5. und letzte Vorrunde in der Win2Day Rollstuhl-Basketball Bundesliga der Gruppe A wurde am 27. Jänner 2024 in der Stadthalle Fürstenfeld gespielt Die Carinthian Broncos hatten zwei Spiele und mussten leider mit zwei Niederlagen wieder die Heimreise antreten.

Carinthian Broncos : Sitting Bulls - 56:66  

Um 10:00 Uhr wurde die Partie gegen die Bulls aus Niederösterreich angepfiffen. Beide Mannschaften spielten im ersten Viertel auf Augenhöhe und die Führung wechselte immer wieder und somit endete der erste Abschnitt unentschieden mit 18:18. Im zweiten Viertel keine wesentliche Änderung.

Das Spiel verlief ausgeglichen und die Niederösterreicher gingen mit einer knappen 32:31 Führung in die Halbzeitpause. Das dritte Viertel verläuft aus Sicht der Kärntner alles andere als wunschgemäß – die Würfe fallen nicht und die Bulls setzten sich Schritt für Schritt ab. Mit einem Rückstand von 10 Punkten fuhren die Broncos mit 42:52 in die letzte kurze Pause.

Dass die Kärntner es den Bulls nicht zu leicht machen wollten, spürte man bald nach Beginn des Schlussabschnitts, in dem sie nach drei Minuten auf 48:54 verkürzten und die Niederösterreicher zur Auszeit zwangen. Das half den Bulls und diese erspielten sich rasch wieder eine 10 Punkte Führung. Diesen ließen sich die Sitting Bulls auch nicht mehr nehmen und gewannen die Partie mit 66:56.  

Carinthian Broncos: FlinkStones Graz 1 - 56:75

Am Nachmittag waren nun die 8TF FlinkStones Graz 1 der Gegner der Broncos. Mit Mehmedovic; Gruber; Penz; Schaschl und Kartnig starteten die Kärntner gegen den Tabellenführer der Gruppe A. Bis zur siebenten Minute verlief die Partie ausgeglichen und es stand 11:11. In den restlichen drei Minuten des ersten Viertels konnten sich dann die Steirer ein wenig absetzten und nach zehn Minuten führten sie mit 22:15.

Im zweiten Viertel kämpften beide Teams weiter um jeden Ball. Die Broncos versuchten alles um den Rückstand zu verkürzen, aber die Defensive der Stones ließ nichts anbrennen und stand kompakt. Die Steirer erzielten wieder vier Punkte mehr als die Kärntner. Spielstand aus Sicht der Broncos zur Halbzeitpause 28:39 für die Grazer.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Stones das Tempo und durch schnelle Fastbreaks kamen sie immer wieder zum Korberfolg. Die Defensive der Broncos war immer wieder einen Schub zu langsam und die Steirer bauten den Vorsprung bis auf 17 Punkte aus, Stand 61:44. Im letzten Abschnitt verwalteten die Stones ihre Führung in souveräner Manier. Die Kärntner konnten in den Vorrunden keinen Sieg gegen die Steirer feiern und kassierten die dritte Niederlage. Endstand 75:56 für den Tabellenführer.

Für die Carinthian Broncos geht es nun am 17. Februar 2024 in die Qualifikationsrunde gegen die Dolphins aus Wien um den Einzug ins Semifinale.

 

Radlwolf und Michael Kurz sagen Danke!

Die Paralympioniken Wolfgang Dabernig (Radlwolf) und  Michi Kurz veranstalteten Anfang September 2023, aus Dankbarkeit ihr Schicksal nach ihren schweren Unfällen mit der Erstdiagnose Querschnittlähmung so gut gemeistert zu haben, bereits zum 9ten Mal die Benefizveranstaltung „Bewegung für den guten Zweck“.

Durch das Rekord Teilnehmerfeld von 190 Startern und vielen großzügigen Spenden im Vorfeld, während und nach der Veranstaltung sowie einer Filmvorführung Anfang April 2023 konnte das tolle heurige Spendenergebnis von € 11.844,- erreicht werden. Radlwolf und Michi bedanken sich ganz besonders bei allen Spenderinnen und Spendern sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dieser gelungenen Veranstaltung.

Die beiden Parasportler möchten mit dieser Veranstaltung anderen Menschen mit Beeinträchtigung aus unserer Region etwas zurückgeben. So wurden heuer sechs Projekte in der Region Oberkärnten/Osttirol unterstützt (siehe www.radlwolf.at).

Wer nicht die Möglichkeit hatte an der Veranstaltung teilzunehmen und noch etwas spenden möchte, bitte um Überweisung an Kontonummer:

  • Bewegung für den guten Zweck
  • Wolfgang Dabernig
  • IBAN: AT38 2070 6045 0407 8694
  • BIC: KSPKAT2KXXX

Radlwolf und Michael Kurz sagen Danke, Danke, Danke !!! und wünschen allen Freunden, Gönnern und Fans ein gesundes, sportliches, erfolgreiches Neues Jahr 2024.

Fotobeschreibung: Radlwolf und Michi Kurz mit den Kindern von Michi, li. Nils und die frisch gebackene österreichische Meisterin im Schibergsteigen Nele Kurz (3.v.li.) (Foto: © Radlwolf)

Siehe auch: https://www.radlwolf.at/radlwolf-und-michael-kurz-sagen-danke-3/