Zum Inhalt

Zur Navigation

News 2024
ÖSTM 2024 Schwimmen und 40 Jahre BSV Spittal/Drau

Die Staatsmeisterschaften und die österreichischen Meisterschaften sind jedes Jahr das große "Highlight" für Österreichs Schwimm-Szene der Sportlerinnen und Sportler mit Behinderung. Heuer fanden diese Bewerbe in Spittal an der Drau in Kärnten statt. Im Hallenbad Drautal Perle schwammen von 4. bis 5. Mai 2024 insgesamt 75 Athletinnen und Athleten um die begehrten Medaillen und Titel.

Für die perfekte Organisation zeichneten sich Werner Steindl und Hanna Glanzig vom BSV Spittal verantwortlich. Der Verein nutzte gleichzeitig die Veranstaltung, um sein 40-jähriges Bestehen zu feiern. Die ÖBSV-Familie und der KBSV gratulieren dem Verein ganz herzlich zum runden Geburtstag.

Starke Zeiten, neue Rekorde

An beiden Tagen zeigten die heimischen Schwimm-Asse tolle Leistungen, sowohl im Einzel als auch im Team. 16 unterschiedliche Bewerbe standen an zwei Tagen am Programm. Jakob Schumacher (am Foto © ÖBSV als Sieger mit Veranstalter Werner Steindl, Klaus Ryba und Kevin Kohlweiss) war am Wochenende eine Klasse für sich, holte insgesamt fünf Staatsmeistertitel und stellte einen neuen österreichischen Rekord auf. Auch Janina Falk (3), Sabine Weber-Treiber (3), Rebekka Gottwald (2) und Luka Zovko (2) holen mehrere Titel. Andreas Onea, Klaus Ryba und Romana Zablatnik waren einmal erfolgreich.

Bei den österreichischen Meisterschaften war Paula Obenaus mit drei Goldmedaillen die erfolgreichste Athletin. Gernot Platzer holte zweimal Gold. Einen Titel holten jeweils Yvonne Wolf, Felix Schnabl, Anna-Lena Stocker, Luka Zovko, Katja Stuppacher, Angelika Angerer, Janina Falk, Judith Egger, Klaus Ryba, Katharina Rainer, und zweimal der BSV Spittal im Team.

Für neue Rekorde sorgten Jakob Schumacher, Marco Unterlechner, Gernot Platzer, Angelika Angerer, Daniela Angerer, Christina Krenn und der BSV Spittal/Drau mit Edwin Hummel, Gernot Platzer, Lukas Hartl und Kevin Kohlweiss. 

Ergebnsisse ÖSTM 2024 im Schwimmen

Erfolgreiche OÖ Landesmeisterschaften und 3. ÖBSV-Cup 2024 für Behinderte Kärntner SchwimmerInnen in Linz

Schöne Erfolge feierten die Kärntner Schwimmerinnen und Schwimmer des Behindertensportvereines Spittal/Drau und der BSG Klagenfurt bei den Oberösterreichischen Landesmeisterschaften 2024 und gleichzeitig 3. ÖBSV-Cup in Linz.

Ergebnisse Klasse mentale Beeinträchtigung

Kevin Kohlweiss (BSV Spittal/Drau) gewann in der Tageswertung den 50 m und 100 m Brust Bewerb und belegte über die 50 m Freistil den 2. Platz. Klubkollege Lukas Hartl belegte über die 50 m und 100 m Rücken sowie über die 100 m Freistil jeweils den 2. Platz. Emely Tiefnig (BSV Spittal/Drau) gewann über 100 m Brust den 3. Platz und wurde über 50 m Brust gute Fünfte. Romana Zablatnik von der BSG Klagenfurt holte sich über 50 m Brust und 50 m Freistil jeweils die Silbermedaille.

In der 4x 50 m Freistil Staffel der Klasse S 14 belegte die Staffel des BSV Spittal/Drau mit den Schwimmern Lukas Hartl, Felix Schnabl, Michael Ramsbacher und Kevin Kohlweiss den ausgezeichneten 2. Platz.

Die BSG Klagenfurt gewann mit Stefanie Glabatsch, Verena Eder, Katja Stuppacher und Emely Teifnig die 4x 50 m Freistil Staffel der S 14 Frauen Klasse.  

Ergebnisse Klasse Down Syndrom

Felix Schnabl holte sich den 1. Platz über 50 m Freistil, den 2. Platz 100 m Freistil und wurde über 50 m Rücken Dritter. Michael Ramsbacher gewann über 50 m Freistil und 100 m Freistil jeweils den 3. Platz.

Ergebnisse Klasse körperliche Beeinträchtigung

Anna Lena Stocker (BSV Spittal/Drau) gewann die 100 m Freistil (siehe Foto) und wurde über 50 m Freistil und 50 m Rücken jeweils Dritte. Verena Eder (BSG Klagenfurt) holte sich über 100 m Rücken den tollen vierten Platz, wurde über 50 m Rücken gute Sechste und belegte über 100 m Freistil Rang Fünf. Katja Stuppacher ebenfalls vom BSG Klagenfurt wurde über 50 m und 100 m Brust jeweils gute Vierte und schwamm über 50 m Rücken und 100 m Freistil auf Platz Sieben. Heidi Semmler (BSV Spittal/Drau) wurde über 100 m Brust gute Sechste.

Gesamtwertung des ÖBSV-Cups der Spittaler SchwimmerInnen nach 3 Veranstaltungen

Mentale Beeinträchtigung

  • Kevin Kohlweiss - 1. Platz
  • Lukas Hartl - 2. Platz

Down Syndrom

  • Michael Ramsbacher - 2. Platz
  • Jugend: Julian Granig - 1. Platz

Körperliche Beeinträchtigung

  • Anna Lena Stocker - 1. Platz

Die Trainer der Vereine waren erfreut über die ausgezeichneten Ergebnisse und bewerteten diese Teilnahme als guten Test für die bevorstehenden österreichischen Staatsmeisterschaften im Schwimmen am 4. und 5. Mai 2024 in Spittal/Drau.

Ergebnislisten der ÖO LM 2024 und 3. ÖBSV Cuprunde/Schwimmen

Platz Fünf für die Carinthian Broncos in der Win2Day Rollstuhl Basketball Bundesliga 2023/24

In der Win2Day Rollstuhl Basketball - Bundesliga wurde am 13. April 2024 in der Unionhalle Graz die 1. Finalrunde und die Plätze 5 bis 8 ausgespielt. Der Gegner der Kärntner um den 5. Platz war Hobit Brno aus Tschechien.

Carinthian Broncos: Hobit Brno  Endstand - 48:20

Die Broncos starteten mit Gruber, Penz, Kartnig. Schaschl und Fiedler in die Partie und zeigten in den Anfangsminuten des ersten Viertel den Tschechen wer der Favorit in diesem Spiel ist. Nach wenigen Minuten stand es 6:0.

Beim Stand von 12:8 legten dann die Kärntner einen Zahn zu und mit einen 10:0 Run führten sie nach zehn Minuten mit 22:8.

Im zweiten Spielabschnitt wollten dann die Broncos weiter den Ton bestimmen. Aber wie verhext fiel der Ball nicht mehr in den Korb der Brünner. Den Tschechen ging es auch nicht besser und somit war der Punktescore mit 10:2 im Keller und die Kärntner fuhren mit einer 32:10 Führung in die Halbzeitpause.

Im dritten Viertel dasselbe Bild. Immer wieder kamen die Broncos zu Korbmöglichkeiten, aber diese wurden nicht genutzt. Somit ging der dritte Spielabschnitt mit 8:7 an die Brünner. Spielstand nach 30 Minuten 39:18 für die Kärntner.

Im vierten Viertel galt es für die Broncos dann eigentlich nur noch, den Vorsprung möglichst clever zu verwalten. Das taten sie dank einer starken Defensive. Brno erzielte wieder nur einen Korb und die Kärntner feierten nach einer schwachen Trefferquote einen ungefährdeten 48:20 Sieg.

Für die Carinthian Broncos war dies somit in der Win2Day Rollstuhl Basketball – Bundesligasaison 2023/24 die letzte Partie. Sie belegten den fünften Platz in der Tabelle.     

Carinthian Broncos gewinnen auch das 2. Semifinale der Win2Day Rollstuhl Basketball Bundesliga

Das Semifinale 2 und Untere Play Off in der Win2Day RS-BB Bundesliga wurde am 23. März 2024 in der Sporthalle Feldkirchen gespielt. Die Carinthian Broncos waren der Veranstalter und hatten ein Spiel gegen die Rebound Warriors aus Oberösterreich zu bestreiten. In der "Best Off 2"- Serie haben die Kärntner das erste Spiel gegen die Oberösterreicher mit 85:33 gewonnen.

Carinthian Broncos: Rebound Warriors 83:38

Die Broncos starteten mit Vollgas in die letzte Partie des Tages. Mit intensiver Defense und einer konzentrierten Leistung in der Offensive lagen die Kärntner nach 7 Minuten mit 16:0 in Führung. In derselben Tonart ging es auch in den letzten drei Minuten des ersten Viertels weiter. Die Warriors nur mit fünf Spieler nach Feldkirchen angereist hatten mit der Intensität der Broncos große Schwierigkeiten. Die Heimmannschaft erhöhte kontinuierlichden Vorsprung und nach zehn Minuten stand es 26:8. 

Auch im zweiten Viertel änderte sich an der Gangart der Broncos und damit auch am Spielgeschehen nur wenig. Die Kärntner punkteten nach belieben und bauten die Führung weiter aus. Zur Halbzeitpause war das Spiel entschieden und die Kärntner gingen mit einen 51:16 in die 15-minütige Pause. 

Auch nach Seitenwechsel änderte sich wenig am bisherigen Spielverlauf. Die Kärntner kontrollierten die Partie und der Vorsprung wurde bis auf 68:24 (+44) ausgebaut.

Im letzten Spielabschnitt schalteten dann die Broncos einen Gang zurück und die Defensive wurde ein wenig zu nachlässig. Die Warriors kamen viel zu leicht zum Korberfolg und somit verlief das letzte Viertel mit 15:14 ausgeglichen. Auf den Spielverlauf hatte dies aber keine Auswirkung und die Carinthian Broncos feierten einen ungefährdeten 83:38 Sieg.

Weiter geht für die Broncos am 13. April 2024 in Graz. Hobit Brno aus Tschechien ist der Gegner der Kärntner. 

Spielergebnisse der restlichen Spiele der Win2Day Rollstuhl Basketball Bundesliga:

  • 8TF FlinkStones Graz 2 – 8TF FlinkStones Graz 1   34:96
  • ABSV Dolphins Wien 1 – Sitting Bulls   23:79
  • ABSV Dolphins Wien 2 – Hobit Brno   25:50
Salzburger Landesmeisterschaften Schwimmen 2024 mit ÖBSV-Cupwertung in Hallein/Rif

Acht Schwimmer/innen des Behindertensportvereines Spittal/Drau mit den Behinderungsgruppen (körperliche Beeinträchtigung, mentale Beeinträchtigung, Autismus, Down Syndrom ) nahmen am vergangenen Wochenende in Hallein/Rif an den Salzburger Landesmeisterschaften und ÖBSV-Cup im Schwimmen teil.

Die Veranstaltung war gut besucht und auch Schwimmer aus dem Ausland zeigten ihr Können. Da es sich um die 1. Schwimmveranstaltung im Jahr 2024 handelte, waren die Erwartungen noch nicht so groß.

Der erste Bewerb, 100 m Brust, war bereits eine große Herausforderung. Zur Überraschung der Trainer belegten bei den Männern  Kevin Kohlweiss sogleich den 1. Platz und Lukas Hartl wurde Zweiter. Somit war die Anspannung gebrochen und die sportlichen Erfolge im Team setzten sich fort.

Klasse mentale Beeinträchtigung männlich:

Kevin Kohlweiss gewann weiters die 50 m Brust und die 50 m Freistil und liegt derzeit in der 1. ÖBSV-Cup Wertung auf dem 1. Platz. Lukas Hartl konnte die 50 m Rücken und die 100 m Rücken für sich entscheiden. Edwin Hummel belegte über die 50 m Rücken den 2. Platz und über 100 m Freistil den 3. Platz.

Der BSV Spittal/Drau mit Kevin Kohlweiss, Lukas Hartl, Julian Granig und Edwin Hummel gewannen auch überlegen die 4 x 50 m Freistil Staffel.

Klasse  Down Syndrom männlich:

Julian Granig gewann  die 50 m Freistil und 100 m Freistil mit neuem österr. Jugendrekord. Julian führt auch die 1. ÖBSV-Cup Wertung in dieser Klasse an. Gernot Platzer gewann die 50 m Rücken mit neuem österr. Rekord und liegt im ÖBSV-Cup auf dem 2. Platz. Michael Ramsbacher liegt derzeit im ÖBSV-Cup auf dem 3. Platz.

Klasse Down Syndrom weiblich:

Judith Egger gewann die 50 m Brust und belegte über 50 m Freistil den 3. Platz. Sie liegt derzeit in der ÖBSV-Cup Wertung auf dem 2. Platz.

Klasse körperliche Beeinträchtigung:

Anna Lena Stocker belegte mit persönlicher Bestzeit über die 50 m Freistil den 2. Platz und wurde über die 50 m Rücken gute Dritte. Anna Lena Stocker liegt derzeit in der ÖBSV-Cup Wertung auf dem 1. Platz.

Sieg für die Carinthian Broncos im 1. Semifinale der Win2Day Rollstuhl Basketball Bundesliga

Das 1. Semifinale und Untere Play Off in der Win2Day Rollstuhl-Basketball Bundesliga wurde am 24. Februar 2024 in der Unionhalle Graz gespielt. Die Carinthian Broncos hatten ein Spiel gegen die Rebound Warriors aus Oberösterreich. 

Carinthian Broncos: Rebound Warriors 85:33

Um 16:00 wurde die Partie gegen die Oberösterreicher angepfiffen. Die Broncos starteten mit Gruber, Mehmedovic, Kainz, Schaschl und Kartnig in der Best Off 2 Serie gegen die Warriors. Bis zur 4. Minute im ersten Viertel verlief das Spiel ausgeglichen. Dann übernahmen die Broncos das Kommando und mit einen 12:0 Run führten sie nach 10 Minuten mit 14:3.

Im zweiten Spielabschnitt agierten die Broncos weithin treffsicher und bauten den Vorsprung kontinuierlich weiter aus. Die Defensive der Kärntner stand kompakt, daher ging das zweite Viertel ganz klar mit 26:6 an die Broncos und zur Halbzeitpause stand es 40:9.

Unverändert das Bild nach dem Seitenwechsel. Die Broncos kamen mit Leichtigkeit zum Korberfolg und in der Offensive waren sie weiter klar überlegen. Die Defensive war aber im dritten Viertel ein wenig zu nachlässig. Deswegen erzielten die Oberösterreich in zehn Minuten mehr Punkte 14 als im viertel eins und zwei. Der Vorsprung wurde aber trotzdem gehalten und konnte sogar noch leicht ausgebaut werden. 58:23 nach drei Spielabschnitten.

Mit einem klaren Vorsprung der Kärntner ging es dann ins letzte Viertel. Die Broncos spielen in souveräner Manier die Zeit hinunter und bauen ihren Vorsprung noch weiter aus. Letztendlich feierten die Kärntner einen ungefährdeten 85:33 Sieg gegen die Rebound Warriors. 

Weiter geht für die Broncos in Feldkirchen/ Kärnten am 23. März 2024 im unter Play Off das zweite Mal gegen die Rebound Warriors aus Oberösterreich.

Bild von Katja Edler/ OSTENTOS MEDIA

Niederlage für Carinthian Broncos in der Qualifikationsrunde der Win2Day Rollstuhl Basketball Bundesliga

Die Qualifikationsrunde in der Win2Day Rollstuhl-Basketball Bundesliga wurde am 17.Februar 2024 in der Mehrzweckhalle Mollardgasse in Wien gespielt. Die Carinthian Broncos hatten ein Spiel gegen die Mannschaft der Dolphins Wien 1.

Carinthian Broncos: ABSV Dolphins Wien 1  42:44

Das erste Viertel war eher ein Abtasten beider Teams, deswegen war der Punktestand nach 10 Minuten im Keller. Spielstand 8:5 für die Broncos. Die Kärntner hatten auch im zweiten Abschnitt keine Formsteigerung. Wie schon im ersten Viertel hatten die Broncos viel zu viele Fehler in der Offensive und kamen einfach nicht in Fahrt. Die Defensive stand wenigsten kompakter und man konnte sich trotz der schwachen Leistung unter dem Korb ein wenig absetzen. Nach 20 Minuten stand es 21:14 für die Broncos.

Bis zur sechsten Minute im dritten Viertel lief alles nach Plan für die Broncos. Man konnte den Vorsprung halten und es stand 27:20. Die Wiener stellten die Mannschaft ein wenig um und offensiv wollte bei den Kärntnern nichts mehr funktionieren. Die Broncos schafften es nicht, defensiv so dagegen zu halten, wie es notwendig wäre und die Dolphins drehten die Partie und gingen mit einer 3 Punkte Führung (27:30) in die letzte Pause.

Den besseren Start in den letzten Spielabschnitt hatten die Wiener. Sie bauten den Vorsprung bis zur 36. Minute bis auf elf Punkte (31:42) aus. Die Kärntner stemmten sich dann aber gegen die drohende Niederlage und mit einen 10:0 Run kamen sie sukzessive näher. Eine Minute vor Spielende stand es 42:41 für den Gastgeber. Die Broncos kämpften verbissen, um doch noch den Ausgleich zu schaffen. Schaschl hatte in der letzten Sekunde noch die Change in die Verlängerung zu kommen aber der Korbleger ging leider daneben. Die Wiener gewannen knapp aber doch verdient die Partie mit 44:42.

Weiter geht für die Broncos in Graz am 24. Februar 2024 im unter Play Off gegen die Rebound Warriors aus Oberösterreich.

Radlwolf und Michi Kurz unterstützen Felix

Für die Paralympioniken Wolfgang Dabernig und Michael Kurz war es eine Selbstverständlichkeit dem kleinen Felix Billmaier aus Oberdorf am Weißensee mit einer Spende unter die Arme zu greifen. Radlwolf erfuhr von Felix`s Schicksal von seiner Physiotherapeutin Nicole Gressel die auch Felix behandelt.

Felix`s Mama sagt:

Unser Sohn Felix (am 01. April wird er schon 5) leidet an einer Zerebralparese. Dies ist ein Gehirnschaden, der bei ihm durch eine kurze Mangelversorgung im Mutterleib entstanden ist. Dadurch ist er (zum Glück nur) motorisch erheblich eingeschränkt. Durch sehr engmaschige Therapien, Reha Aufenthalte und Unterstützung von allen Seiten macht Felix zum Glück sehr tolle Fortschritte!

Seit letztem Sommer kann er sogar schon auf seinen Rollator verzichten und ganz alleine, ohne Hilfsmittel kürzere Strecken gehen. Um seine Möglichkeit der Fortbewegung zu verbessern und ein großes Stück Freiheit zu gewinnen, wünscht sich Felix von Herzen ein Fahrrad! Da er seine Balance nicht so gut halten kann und auch nicht so „leichtfüßig“ ist, ist er auf ein Therapiefahrrad angewiesen.

Da so ein besonderes Fahrrad leider auch einen sehr besonderen Preis hat sind wir sehr froh und dankbar, dass uns Radlwolf und Michi so großzügig bei der Anschaffung dieses Rades unterstützen!

Vielen herzlichen Dank für diese sehr großzügige Spende! Felix mit seiner Schwester Paula, Mama Raphaela und Papa Bernhard 

Die Unterstützung ist ein Teil der Spendengelder der traditionellen Charity-Veranstaltung von Radlwolf und Michi Kurz „Bewegung für den guten Zweck“ Anfang September 2023 in Kötschach-Mauthen.

Durch das Teilnehmerfeld von 190 Startern (Teilnehmerrekord) und vielen Spenden im Vorfeld, während und nach der Veranstaltung konnte 2023 das tolle Spendenergebnis von € 11.844,- erreicht werden. Damit können mehrere Projekte für Menschen mit Beeinträchtigung aus unserer Region finanziert werden.

Wer nicht die Möglichkeit hatte an der Veranstaltung teilzunehmen und noch etwas spenden möchte, bitte um Überweisung an Kontonummer:

  • Bewegung für den guten Zweck          
  • Wolfgang Dabernig
  • IBAN: AT38 2070 6045 0407 8694
  • BIC: KSPKAT2KXXX

Bildbeschreibung: v.l. Radlwolf, Michi Kurz, Papa Bernhard, Felix, Mama Raphaela und Schwester Paula (Foto: © Michi Kurz)

Siehe auch: https://www.radlwolf.at/radlwolf-und-michi-kurz-unterstuetzen-felix/

Zwei Niederlagen für die Carinthian Broncos in der letzte Vorrunde in der Win2Day Rollstuhl-Basketball Bundesliga

Die 5. und letzte Vorrunde in der Win2Day Rollstuhl-Basketball Bundesliga der Gruppe A wurde am 27. Jänner 2024 in der Stadthalle Fürstenfeld gespielt Die Carinthian Broncos hatten zwei Spiele und mussten leider mit zwei Niederlagen wieder die Heimreise antreten.

Carinthian Broncos : Sitting Bulls - 56:66  

Um 10:00 Uhr wurde die Partie gegen die Bulls aus Niederösterreich angepfiffen. Beide Mannschaften spielten im ersten Viertel auf Augenhöhe und die Führung wechselte immer wieder und somit endete der erste Abschnitt unentschieden mit 18:18. Im zweiten Viertel keine wesentliche Änderung.

Das Spiel verlief ausgeglichen und die Niederösterreicher gingen mit einer knappen 32:31 Führung in die Halbzeitpause. Das dritte Viertel verläuft aus Sicht der Kärntner alles andere als wunschgemäß – die Würfe fallen nicht und die Bulls setzten sich Schritt für Schritt ab. Mit einem Rückstand von 10 Punkten fuhren die Broncos mit 42:52 in die letzte kurze Pause.

Dass die Kärntner es den Bulls nicht zu leicht machen wollten, spürte man bald nach Beginn des Schlussabschnitts, in dem sie nach drei Minuten auf 48:54 verkürzten und die Niederösterreicher zur Auszeit zwangen. Das half den Bulls und diese erspielten sich rasch wieder eine 10 Punkte Führung. Diesen ließen sich die Sitting Bulls auch nicht mehr nehmen und gewannen die Partie mit 66:56.  

Carinthian Broncos: FlinkStones Graz 1 - 56:75

Am Nachmittag waren nun die 8TF FlinkStones Graz 1 der Gegner der Broncos. Mit Mehmedovic; Gruber; Penz; Schaschl und Kartnig starteten die Kärntner gegen den Tabellenführer der Gruppe A. Bis zur siebenten Minute verlief die Partie ausgeglichen und es stand 11:11. In den restlichen drei Minuten des ersten Viertels konnten sich dann die Steirer ein wenig absetzten und nach zehn Minuten führten sie mit 22:15.

Im zweiten Viertel kämpften beide Teams weiter um jeden Ball. Die Broncos versuchten alles um den Rückstand zu verkürzen, aber die Defensive der Stones ließ nichts anbrennen und stand kompakt. Die Steirer erzielten wieder vier Punkte mehr als die Kärntner. Spielstand aus Sicht der Broncos zur Halbzeitpause 28:39 für die Grazer.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Stones das Tempo und durch schnelle Fastbreaks kamen sie immer wieder zum Korberfolg. Die Defensive der Broncos war immer wieder einen Schub zu langsam und die Steirer bauten den Vorsprung bis auf 17 Punkte aus, Stand 61:44. Im letzten Abschnitt verwalteten die Stones ihre Führung in souveräner Manier. Die Kärntner konnten in den Vorrunden keinen Sieg gegen die Steirer feiern und kassierten die dritte Niederlage. Endstand 75:56 für den Tabellenführer.

Für die Carinthian Broncos geht es nun am 17. Februar 2024 in die Qualifikationsrunde gegen die Dolphins aus Wien um den Einzug ins Semifinale.

 

Radlwolf und Michael Kurz sagen Danke!

Die Paralympioniken Wolfgang Dabernig (Radlwolf) und  Michi Kurz veranstalteten Anfang September 2023, aus Dankbarkeit ihr Schicksal nach ihren schweren Unfällen mit der Erstdiagnose Querschnittlähmung so gut gemeistert zu haben, bereits zum 9ten Mal die Benefizveranstaltung „Bewegung für den guten Zweck“.

Durch das Rekord Teilnehmerfeld von 190 Startern und vielen großzügigen Spenden im Vorfeld, während und nach der Veranstaltung sowie einer Filmvorführung Anfang April 2023 konnte das tolle heurige Spendenergebnis von € 11.844,- erreicht werden. Radlwolf und Michi bedanken sich ganz besonders bei allen Spenderinnen und Spendern sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dieser gelungenen Veranstaltung.

Die beiden Parasportler möchten mit dieser Veranstaltung anderen Menschen mit Beeinträchtigung aus unserer Region etwas zurückgeben. So wurden heuer sechs Projekte in der Region Oberkärnten/Osttirol unterstützt (siehe www.radlwolf.at).

Wer nicht die Möglichkeit hatte an der Veranstaltung teilzunehmen und noch etwas spenden möchte, bitte um Überweisung an Kontonummer:

  • Bewegung für den guten Zweck
  • Wolfgang Dabernig
  • IBAN: AT38 2070 6045 0407 8694
  • BIC: KSPKAT2KXXX

Radlwolf und Michael Kurz sagen Danke, Danke, Danke !!! und wünschen allen Freunden, Gönnern und Fans ein gesundes, sportliches, erfolgreiches Neues Jahr 2024.

Fotobeschreibung: Radlwolf und Michi Kurz mit den Kindern von Michi, li. Nils und die frisch gebackene österreichische Meisterin im Schibergsteigen Nele Kurz (3.v.li.) (Foto: © Radlwolf)

Siehe auch: https://www.radlwolf.at/radlwolf-und-michael-kurz-sagen-danke-3/